11111 Translozierte Wandmalereien auf der neu errichteten Ostwand in der Petruskirche Jesingen/Teck - KONSERVIERUNG UND RESTAURIERUNG VON WANDMALEREI, ARCHITEKTUROBERFLÄCHE UND STEINPOLYCHROMIE

Translozierte Wandmalereien auf der neu errichteten Ostwand in der Petruskirche Jesingen/Teck

Zusammenfassung

Die Petruskirche in Jesingen/Teck erfuhr in den 1960er Jahren, aus statischen Gründen, einen umfassenden Umbau. Im Zuge dieser Umbaumaßnahmen wurde die Kirche nach Osten hin vergrößert. Die dabei wieder entdeckten Wandmalereien auf der alten Ostwand aus dem 14. Jahrhundert wurden abgenommen und auf die neu errichtete Ostwand transloziert.

Das „gesamte Wandbild“ auf der neu errichteten Ostwand setzt sich aus neun translozierten Wandmalereien und der umliegenden, ergänzenden Malerei von 1959 zusammen.

Die neun translozierten Wandmalereien wurden im sogenannten Stacco-Verfahren abgenommen. Der rückseitig noch anhaftende Kalkmörtel wurde bis auf die oberste Kornlage herunter gedünnt und große Fehlstellen von der Rückseite aus gekittet. Anschließend wurden zwei Gewebelagen, die als Armierung fungieren, auf die Rückseiten der abgenommenen Wandmalereien aufgebracht. Die Vorderseiten der neun abgenommen Wandmalereien wurden überwiegend in Strichtechnik großflächig retuschiert.

Der originale Bestand von 1390 präsentiert sich heute als sehr reduziert. Darüber hinaus werden die Schadensbilder an den translozierten Wandmalereipaketen durch die vorherrschenden Alterungsmechanismen der 1959 eingebrachten Materialien bestimmt.

Alterungsmechanismen: Kontraktionsspannungen, Versprödung, Vergilbung und die Veränderung der Löslichkeit

Abb: gesamtes Wandbild, Jessingen/Teck, Petruskirche, Ostwand, Foto, Vermessung und Entzerrung: A. Mrosk u. J. Roth, März 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erstbetreuer: Prof. Dipl. -Rest. R. Lenz
Zweitbetreuer: Prof. Dipl. -Rest. V. Schaible

Landesdenkmalpflege: Dr. Dipl.-Rest. D. Jakobs

Ev. Landeskirche: Oberkirchenrat R. L. Auer, M.A.

Auftraggeber: Ev. Kirchengemeinde Jesingen, Pfarrer Conzelmann

Verfasserin: Anja Mrosk

August 2012

Kontakt: anja-mrosk@gmx.de